Was uns wichtig ist: Die Bedeutung der Welttage.

Was uns wichtig ist: Die Bedeutung der Welttage.

Namenstage, Gedenktage, Aktionstage ... Wer hat‘s erfunden? In diesem Fall die Kirche mit ihrem kalendarischen Verzeichnis der Heiligen und Seligen und Märtyrer.

Wer kennt nicht zumindest den Tag des heiligen Nikolaus, den des heiligen Martin oder weiß um Hildegard von Bingen, die mit ihrem Wissen über gesundes, ganzheitliches Leben bereits vor eintausend Jahren Schule machte?
In der säkularen Welt griff man im 19. und 20. Jahrhundert diese Tradition auf, die Erinnerung an bestimmte Ereignisse und Persönlichkeiten mit dem Kalender zu verknüpfen. Waren es in der deutschen Kaiserzeit vor allem Helden, an die erinnert wurde, kamen nach den Weltkriegen in erster Linie mahnende Gedenktage an den Kriegsausbruch, das Kriegsende oder grausame Tragödien wie den Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki hinzu. Erinnert wurde und wird auch an Persönlichkeiten wie die Geschwister Scholl.
 
Mit Blick nach vorne

Dann nahmen die Vereinigten Nationen die Idee auf, riefen im Oktober 1947 den ersten Welttag aus. Neu war jedoch, dass diese Gedenktage nicht wie Tage der Erinnerung rückwärtsgerichtet waren, sondern nach vorn in die Zukunft blickten. Die Vereinten Nationen wollen mit den „Welttagen“ internationale Themen und aktuelle Probleme beleuchten und mit Aktionen und Projekten richtungsweisend für Weichenstellungen sein. Inzwischen hat sie mehr als hundert Welttage ausgerufen, die global aufgenommen werden.
Dazu gibt es seit den 80er Jahren einen regelrechten Boom von Welttagen, denn mittlerweile versuchen mehr und mehr auch Organisationen, Vereine und Marketingfachleute Welttage jeglicher Art zu installieren – mit unterschiedlichem Erfolg.
Rezipiert von den meisten Ländern der Welt werden vor allem die Welttage, die ethische Ansprüche wie Gleichheit und Gerechtigkeit oder ökologische Aspekte im Blick haben und damit zukunftsweisend sind.
 
In einer losen Reihe wollen wir in unserem Blog einige der bedeutenden Welttage vorstellen und aufzeigen, welche Denk- und Handlungsimpulse für eine nachhaltig gesunde Umwelt – wir von Aquion nennen es Mitwelt – und für ein fairen Umgang mit allen Mitmenschen des Globus durch diese Welttage initiiert werden.
 
 

Erstellt am 04. Juni 2021.