Übersäuert? Hilfe ist unterwegs!

Unser moderner Lebensstil hat seine Schattenseiten. Im schnelllebigen Alltag bleibt die bewusste Ernährung häufig auf der Strecke. Jeder weiß, dass man sich gesund ernähren sollte, doch wer hält das schon konsequent durch? So greift man schnell mal zu Fastfood und zur Cola oder gönnt sich mehr Kaffee als es gut wäre. Alles Lebensmittel, die als sauer gelten und die einen wichtigen Gesundheitsaspekt ungünstig beeinflussen: Den Säure-Basen-Haushalt unseres Körpers. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist für die Gesundheit von großer Bedeutung.

Auf den Stoffwechsel kommt es an

Landläufig unterscheidet man „saure“ von „basischen" Lebensmitteln. Gemeint ist eigentlich säure- und basenbildende Nahrung. Die Begriffe haben also weniger mit dem Geschmack zu tun als mit der Verstoffwechslung im Körper. Die sauer schmeckende Zitrone gehört beispielsweise zu den basenbildenden Lebensmitteln. Saure und basische Eigenschaften kommen im pH-Wert zum Ausdruck. Die pH-Skala reicht von 1 bis 14. Alle Werte unter 7 sind sauer, alle Werte darüber sind basisch, der Wert 7 ist neutral.

Sauer macht nicht lustig

Natürlich sind nicht alle säurebildenden Lebensmittel per se ungesund. Für eine ausgewogene Ernährung gehört beides auf den Speiseplan, sauer und basisch. Doch Weißmehl, Zucker, Fleisch und Kaffee sind allgegenwärtig und oftmals ernährt sich der moderne Mensch zu „sauer“. Bei der Verstoffwechslung dieser Nahrungsmittel entstehen Säuren und andere schädliche Substanzen, die dem Organismus das Leben schwer machen. Die Folgen der Übersäuerung sind vielfältig und reichen von schuppiger Haut, Energiemangel und Kopfschmerzen bis hin zu Haarausfall.

Hilfe ist unterwegs!

Wie gut, dass man zumindest bei den Getränken ohne viel Aufwand gegensteuern kann. Wer auf übermäßigen Kaffeegenuss verzichtet und statt der Cola lieber ein gesundes Wasser trinkt, tut schon viel Gutes für seinen Körper. Besonders zu empfehlen ist Aquion AktivWasser. Seine moderat basische Eigenschaft hilft dem Körper, den Säure-Basen-Haushalt stabil zu halten. Ferner kann man den pH-Wert des Wassers durch die Stufen-Wahl am Aquionisierer steuern und die basische Gegenoffensive aktivieren.

Jetzt aktiv werden

Ob du im Gleichgewicht bist, verrät dir ein einfacher Test aus der Apotheke. Mit einem Teststreifen wird der Urin gemessen. Anhand der Verfärbung des Streifens lässt sich der pH-Wert ablesen. Als gesunde Werte gelten pH 6,2 - 6,8 (morgens) und pH 6,8 – 7,4. (abends). Du weißt ja jetzt, dass es einen einfachen Weg gibt, deinen Säure-Basen-Haushalt zu unterstützen: Trinke täglich zwei Liter frisches Aquion AktivWasser und aktiviere, was dich stark macht.

Fragen dazu? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr zu diesem Thema steht im eBook „Warum die Kuh kein Cola trinkt“